Projekt

Allgemein

Profil

Beschluss #206

Neuregelung und Präzisierung der Aufgaben und Funktionen von Themen-Beauftragten

Von Markus Barenhoff vor mehr als 5 Jahren hinzugefügt. Vor mehr als 5 Jahren aktualisiert.

Status:
Angenommen
Priorität:
Normal
Zugewiesen an:
-
Abgabedatum:
07 August 2013
Beschlussart:
Sitzungsbeschluss
Antragsteller:
Markus Barenhoff
Sitzungsdatum:
24 Juli 2013
Abstimmung Markus:
Ja
Abstimmung Swanhild:
Ja
Abstimmung Katharina:
Ja
Abstimmung Christophe:
Ja
Abstimmung Andreas:
Ja
Umsetzungsverantwortlich:
Markus Barenhoff
Abstimmung Sven:
Abwesend
Abstimmung Klaus:
Ja
Abstimmung Thorsten:
Abstimmung Caro:
Abstimmung Björn:
Abstimmung Niqui:
Abstimmung Gefion:
Abstimmung Alexander:
Abstimmung Stefan B:
Abstimmung Stephanie:
Abstimmung Sebastian:
Ja
Abstimmung Bernd:
Ja

Beschreibung

Neuregelung und Präzisierung der Aufgaben und Funktionen von Themen-Beauftragten

Antrags Text:

Der Bundesvorstand beschließt im Zusammenhang mit den Themenbeauftragten das Folgende:

  1. Listen-Kandidaten in Spitzenplätzen sollten keine Themen-Beauftragung machen
  2. Es wird ein Konzept entwickeln, mit welcher Legitimation, mit welchen Aufgaben Themenbeauftragte wirken sollen. Themenbeauftragte sollen primär nach innen wirken und keine "Sprecher Funktion" übernehmen. Themenbeauftrage verknüpfen sich in ihrem Themenbereich innerparteilich und mit anderen Organisationen und Gruppen aus ihrem Themenbereich sowie der Fachpresse
  3. alle Themen-Beauftragungen werden bis 31.10.2013 zeitlich begrenzt
  4. Reisekostenerstattungsrecht von Themenbeauftragten soll ggf. widerrufen werden

Begründung:

Aus der Diskussion beim Treffen des Bundesvorstands in Köln am 20.7.2013, ergab sich die Einsicht in die Notwendigkeit, die Regelungen für Themenbeauftragte in einem Konzept zusammen zu fassen, da aus Sicht des Bundesvorstands in der innerpartelichen Debatte hier viel Unklarheit herscht.

Insbesondere kommt es immer wieder zu dem Missverständnis, Themen Beauftragte sollen eine "Sprecherfunktion" für den Bundesvorstand in einem Themen Gebiet erfüllen, sowohl innerhalb der Piratenpartei, als auch in der öffentlichen Wahrnehmung.

zu 1.

Listen-Kandidaten auf "Spitzen-Plätzen" sollten sich aus Sicht des Bundesvorstands primär auf den Wahlkampf konzentrieren und nicht auf die innerparteiliche Koordination. Des weiteren sieht der Bundesvorstand potentielle Konflikte in der Außendarstellung, da Listen-Kandidaten ja explizit aufgerufen sind in die Außen-Kommunikation zu gehen, während die Themen-Beauftragten primär intern koordinieren sollen. Ein Themen-Beauftragter soll z.B. viel mehr einen in seinem Themenbereich sprechfähigen Bundestags-Kandidaten z.B. über die Pressesprecherin vermitteln und diese Aufgabe nicht selber übernehmen.

zu 2.

Der Bundesvorstand möchte nach der Bundestagswahl, das Konzept Themen-Beauftragte nochmal neu, auf Grundlage bis dahin zu erarbeitender Reglungen und Verfahren, in Bezugnahme auf die Erfordernisse des Ergebnisses der Bundestagswahl und mit besserer Verfahrens-Transparenz neuregeln. Hierzu wird bis nach der Bundestagswahl, ein Konzept in Form einer Beschlußvorlage an den Bundesvorstand und ggf. an den Bundesparteitag in Bremen, erstellt.

zu 3.

Wie in 2. dargelegt soll ein neues Konzept für Themen-Beauftragte erarbeitet werden. Daher werden alle aktuellen und künftigen Themen-Beauftragungen bis zum 31.10.2013 zeitlich begrenzt. Aber auch Generell hält der Bundesvorstand die formelle zeitliche Begrenzung von Beauftragungen für sinnvoll, damit in regelmäßigen Abständen über die Weiterbeauftragung, bzw. Beendigung der Beauftragung beraten wird. Eine entsprechende Reglung ist dann vor allem auch im neuen Konzept vorzusehen.

zu 4.

Da der Bundesvorstand auf Grund der koordinierenden Natur von Themen-Beauftragungen, zunächst keinen besonderen Reisebedarf bei Themen-Beauftragten sieht, macht es auch keinen Sinn ein eigenes Reisekostenbudget für Themen-Beauftragte im Budgetplan der Bundespartei vorzusehen. Einzelgenehmigungen für Reisekostenerstattungen für Themen- Beauftragte sind über das zuständige Bundesvorstandsmitglied natürlich immer noch möglich (könnten z.B. über das Budget für Veranstaltungen gebucht werden.)

Historie

#2 Von Veronique Schmitz vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

  • Abgabedatum wurde von 24 Juli 2013 zu 07 August 2013 geändert

angesprochen in der Sitzung am 24.07.2013 und vertagt auf eine zukünftige Sitzung

#3 Von Markus Barenhoff vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

Bitte an aktuellen Themenbeauftragte geschickt mit Bitte um Kritik / Anregungen zum Antrag.
Di. 6.8.2013 19.00 nochmal Mumble Besprechung zum Antrag.

#4 Von Veronique Schmitz vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

  • Beschreibung aktualisiert (diff)
  • Abstimmung Bernd wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Sebastian wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Markus wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Swanhild wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Katharina wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Christophe wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Andreas wurde auf Ja gesetzt
  • Abstimmung Klaus wurde auf Ja gesetzt

angenommen

#5 Von Veronique Schmitz vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

  • Status wurde von Offen zu Angenommen geändert
  • Antragsteller wurde von alios zu Markus Barenhoff geändert
  • Umsetzungsverantwortlich wurde auf Markus Barenhoff gesetzt

#6 Von Veronique Schmitz vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

  • Abstimmung Sven wurde auf Abwesend gesetzt

Sven war in der Sitzung entschuldigt abwesend; Status kann erst jetzt im redmine gesetzt werden

Auch abrufbar als: Atom PDF

Nach oben