Project

General

Profile

Beschluss #45161

Antrag an den Bundesvorstand: Die Piratenpartei bewirbt sich um Mitgliedschaft im LSBTTIQ-Netzwerk

Added by Gabriele Biwanke-Wenzel 10 months ago. Updated 10 months ago.

Status:
Nichtbehandlung
Priority:
Normal
Assignee:
Bundesvorstand
Due date:
Beschlussart:
Sitzungsbeschluss
Antragseingang:
23 October 2018
Antragsteller:
Thomas Ganskow
Sitzungsdatum:
01 November 2018
Umsetzungsverantwortlich:
Bundesvorstand
Abstimmung Thomas:
Abstimmung Dorothea:
Abstimmung Tobias:
Abstimmung Ute Elisabeth:
Abstimmung Carsten:
Abstimmung Astrid:
Abstimmung Lothar:
Abstimmung Sebastian:
Abstimmung Petra:

Description

Die Piratenpartei bewirbt sich um Mitgliedschaft im LSBTTIQ-Netzwerk

Der Bundesvorstand möge beschließen, sich der Südwestlichen LSBTTIQ-Community
anzuschließen. Desweiteren wird die Teilnahme an anderen Zusammenschlüssen dieser Art
geprüft. Ziel ist die bundesweite Verankerung in deren Netzwerken.

Begründung:

Diese Mitgliedschaft bietet der Piratenpartei die Möglichkeit kostenfrei aktiv am
Geschehen in der Südwestlichen LSBTTIQ-Communitiy teilzuhaben und Input zu liefern, sowie
output zu beziehen, um damit zu agieren. Anders als bei den bisherigen vertretenen
Parteien (Linke Grün) [1] kann die Piratenpartei durch ihre Grundwerte als komplette
Partei Mitglied werden und nicht nur eine Arbeitsgruppe (Bsp. LAG DIE LINKE.queer
Baden-Württemberg). Die Piratenpartei kann damit eine beauftragte Person entsenden, die
nach bestem Wissen und Gewissen in diesem Netzwerk handelt

Die Piratenpartei hat das Thema LSBTTIQ in ihrem Grundsatzprogramm mit der Forderung nach
Freier Selbstbestimmung von geschlechtlicher und sexueller Identität bzw. Orientierung [2]
verankert. Der Bundesverband kann durch die Zusammenarbeit mit diesem Landesnetzwerk auch
für die Zukunft großartige Kontakte schmieden und Allies (Verbündete) für gegenwärtige und
zukünftige Projekte (z.B. ProKo) gewinnen. Der lt. Wiki aktiven AG Queeraten [3] würde des
weiteren stetig Arbeitsmaterial und zu behandelnde Themen in den Schoß gelegt.

Ablauf

Die Piratenpartei soll beim Landesnetzwerk einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Dieser
Antrag wird bis zum nächsten Plenumstreffen des Netzwerks (vierteljährlich) bestätigt, da
nach aktuellem Stand nichts dagegen spricht. Im Anschluss soll möglichst die AG Queeraten
nach personeller Möglichkeit jemanden beauftragen, die Piratenpartei im Landesnetzwerk zu
vertreten. Im Optimalfall ist diese Person jemand, die sich zu den LSBTTIQ Buchstaben
zugehörig fühlt. Die entsandte Person soll sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten beim
Landesnetzwerk engagieren und die AG Queeraten und die Piratenpartei als Ganzes auf dem
aktuellen Stand der Dinge halten.

[1] http://www.netzwerk-lsbttiq.net/mitglieder
[2] http://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Freie_Selbstbestimmung_von_gesc[..]
[3] http://wiki.piratenpartei.de/AG_Queeraten

History

#1

Updated by Gabriele Biwanke-Wenzel 10 months ago

  • Status changed from Offen to Nichtbehandlung

Netzwerk in BW, daher Mitgliedschaft ggf LV BW.

Also available in: Atom PDF

Go to top