Project

General

Profile

Beschluss #9278

Regelung Nutzung parteiinterner Infrastruktur & Accountverwaltung

Added by Stephanie Schmiedke over 5 years ago. Updated almost 3 years ago.

Status:
Angenommen und Erledigt
Priority:
Normal
Assignee:
-
Due date:
Beschlussart:
Umlaufbeschluss
Antragsteller:
H3rmi
Sitzungsdatum:
Umsetzungsverantwortlich:
BundesIT, PolGF, GenSek
Abstimmung Stefan K:
Ja
Abstimmung Stefan B:
Ja
Abstimmung Stephanie:
Ja
Abstimmung Kristos:
Ja
Abstimmung Mark:
Ja
Abstimmung Bernd S:
Abstimmung Michael:
Enthaltung
Abstimmung Carsten:
Ja
Abstimmung Lothar:
Ja

Description

Der Bundesvorstand möge beschließen:

Alle Organe der Bundespartei oder deren Mitglieder, Beauftragte des Bundesvorstands sowie alle anderen offiziellen Gruppierungen innerhalb des Bundesverbandes sind ab sofort dazu angehalten, zur Ausübung ihrer Tätigkeit die parteiinterne Infrastruktur zu nutzen, sofern ein entsprechendes Angebot existiert. Dies betrifft insbesondere:

+Kommunikation nach außen:+

  • Nutzung der bereitgestellten piratenpartei.de EMail Adressen
  • bevorzugt sollen Funktionsadressen, die in ein Ticket-System münden, genutzt werden

+Dokumentation und Archivierung von Arbeitsergebnissen+

  • Nutzung der vorhandenen Möglichkeiten zur Veröffentlichungen von Arbeitsergebnissen oder Vergleichbarem (z.B. Wiki, Wordpress-Instanz, Redmine, etc.)

Desweiteren werden ab sofort alle Zugänge und Zugriffsberechtigten der (die Bundespartei, deren Organe oder deren Arbeitsgruppen, etc. betreffenden) Social-Media oder vergleichbaren Accounts (Twitter, Facebook, Youtube, etc.) bei der BundesIT registriert und verwaltet.
Neue Zugriffe sind durch das zuständige BuVo-Mitglied, bzw. einer entsprechend beauftragten Personzu genehmigen und bei der Bundes-IT zu melden.

Gruppierungen die den einzelnen Landesverbänden zugeordnet sind bleiben von dieser Regelung unberührt.

Begründung:
_In der Vergangenheit gab es immer wieder Probleme durch verlustig gegangen Account-Daten, Unklarheiten bzgl. der Zugriffsberechtigten und Ahnlichem.
Außerdem soll in Zukunft sicher gestellt werden, dass wichtige, parteibezogene Daten und Arbeitsergebnisse nicht verloren gehen, wenn Personen nach Ende ihrer Beauftragung oder Amtszeit nicht mehr ansprechbar sind.

IT-Dienste (z.B. Webdomains, Online-Anwendungen, Social Media-Accounts, u.a.), welche ohne Beteiligung des BundesIT angelegt wurden, gehören nicht im rechtlichen Verantwortungsbereich der Piratenpartei Deutschland; Die Verantwortung tragen dort die Personen, die solche Dienste anlegen oder beauftragen selbst. Entsprechend darf dort im Impressum o.ä. nicht die BGS als ladungsfähige Anschrift genannt werden, da keine zeitnahe Erreichbarkeit der Verantwortlichen für diese Dienste sichergestellt ist. Eine Unterstützung bei IT-Fragen seitens der BundesIT für solche Dienste kann durch diese abgelehnt werden.
_

Hinweis:
Für den Umzug bestehender Angebote oder Fragen zum Vorgehen sind die

Bundes IT unter support@it.piratenpartei.de
oder die Mitarbeiter
Borys Sobieski: borys.sobieski@it.piratenpartei.de - 0176 / 57 327 175
Thorsten Fröse: th.froese@it.piratenpartei.de
zu kontaktieren.


Related issues

Related to Vorstand 10 - Beschluss #24327: Zugang der BundesPR zu allen Social Media-Kanälen der Bundespartei.OffenBundesvorstandActions
#1

Updated by Michael Ebner over 5 years ago

  • Abstimmung Kristos set to Enthaltung
  • Abstimmung Michael set to Enthaltung
#2

Updated by Michael Ebner over 5 years ago

  • Abstimmung Kristos changed from Enthaltung to Ja
#3

Updated by Lothar Krauss over 5 years ago

  • Abstimmung Lothar set to Ja
#4

Updated by Mark Huger over 5 years ago

  • Abstimmung Mark set to Ja
#5

Updated by Carsten Sawosch over 5 years ago

  • Abstimmung Carsten set to Ja
#6

Updated by Carsten Sawosch over 5 years ago

  • Status changed from Offen to Angenommen
#7

Updated by Stefan Körner over 5 years ago

  • Abstimmung Stefan K set to Ja
#8

Updated by Stefan Bartels over 5 years ago

  • Abstimmung Stefan B set to Ja
#9

Updated by Lothar Krauss almost 3 years ago

  • Status changed from Angenommen to Angenommen und Erledigt

Also available in: Atom PDF

Go to top